LORD VON BARMBECK

Hamburg steckt voller Geschichten. Einige davon handeln vom Lord von Barmbeck (damals schrieb man den Stadtteil noch mit „ck“), dem legendären Meisterdieb, vor dem in den Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts kein Safe sicher war. Als Kopf einer Bande von mindestens 70 Mitgliedern, dem „Petersen-Konzern“, hielt er Hamburgs bessere Gesellschaft über viele Jahre in Atem. Seine Raubzüge plante der Gentleman-Gangster oft in der Gastwirtschaft, die er an der Ecke Bartholomäusstraße / Beim Alten Schützenhof im beliebten Komponistenviertel betrieb.

2013 wurde dieses 1867 erbaute und für das Stadtbild des früheren Barmbeks typische Gebäudeensemble durch einen bekannten Hamburger Bauträger erworben, um es umfassend zu sanieren. In den zwei historischen Stadthäusern, die durch einen Neubau ergänzt werden, entstehen 25 komfortable Wohnungen der mittleren bis gehobenen Preisklasse. Lernen Sie ein einzigartiges Projekt kennen, in dem sich die Vorzüge urbanen Wohnens harmonisch mit dem entspannten Charme des Vorstadtlebens verbinden.

Mehr Informationen zum „Lord von Barmbeck“ finden Sie in unserem Exposé-PDF.

Download Exposé