MIT SACHKENNTNIS UND LIEBE ZUM DETAIL

Die Sanierung des „Lord von Barmbeck“, das zu den ältesten Bauwerken in Barmbek-Süd zählt, ist eine Liebeserklärung an das Hamburg der Gründerzeit. Hier vereint sich der Baustil des 19. Jahrhunderts auf beeindruckende Weise mit dem energetischen Sachverstand der Gegenwart.

Das aus Vorder- und Hinterhaus bestehende Altbauensemble wird im Zuge der Bauarbeiten entkernt und um einen Neubau erweitert. Insgesamt entsteht in den drei Häusern nach der Fertigstellung eine Wohnfläche von ca. 2.000 m². Die unter Denkmalschutzvorgaben modern interpretierten traditionellen Gebäude erhalten eine helle Außenfassade, die durch Fenster mit ochsenblutroten Holzrahmen geprägt ist. Sie verleihen der Architektur einen einladenden Charakter. Ein großzügiger, ruhiger Innenhof sorgt für eine freundliche Atmosphäre und dient den Bewohnern u.a. als Freifläche und Fahrradstellplatz.